Das Deutsche Kameramuseum in Plech

Das Deutsche Kameramuseum in Plech – im Dezember 2011 eröffnet und Pfingsten 2012 eingeweiht – gehört nach zehn Jahren bereits zu den bedeutendsten Fotomuseen Deutschlands. Die über 25.000 Sammlungsstücke gehören der 2008 gegründeten gemeinnützigen fiduziarischen „Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber“ (in der Verwaltung der Marktgemeinde Plech). Die Räume werden von der Marktgemeinde Plech im Plecher Schulhaus zur Verfügung gestellt. Den Betrieb verantwortet der gemeinnützige „Förderverein Deutsches Kameramuseum in Plech e.V.“

 

Das Museum ist nach Meinung von Fachleuten – zum Beispiel vom renommierten „Club Daguerre“ – derzeit die wichtigste Einrichtung dieser Art in der Bundesrepublik, was Zahl und Vielseitigkeit der ausgestellten Exponate angeht. Mit alleine über 2.500 präsentierten Fotokameras übertrifft das Plecher Museum sogar die Fotoabteilung des Deutschen Museums in München.

 

Das Museum ist barrierefrei zugänglich und zu besichtigen (Aufzug) und hält einen kostenlos mit dem eigenen Smartphone nutzbaren Audioguide bereit, der die wichtigsten 37 Stationen in Form eines professionellen Hörspiels vorstellt. Fotoausstellungen und Workshops runden das Programm ab.

 

Museumsanschrift: Schulstraße 8, 91287 Plech

Postanschrift: Kurt Tauber/Museumsbüro, Ortsfelsen 6, 91257 Pegnitz,

Geöffnet: Februar-November, sonntags 11-17 Uhr (Einlass bis 16 Uhr); Öffnungszeiten für Gruppen ab 10 Personen jederzeit auf Anfrage - Telefon: 0 92 44/9 82 54 99

Homepage: www.deutsches-kameramuseum.de – E-Mail: info@kameramuseum.de

Kostenlose Parkplätze für Pkw, Motorräder, Wohnmobile und Busse direkt am Museum

 

 

Ihr Event

Im alten Park gibt es bedingt die Möglichkeit, in Eigenregie und auf eigene Verantwortung, kleine Geburtstage oder dergleichen zu feiern.

Fragen Sie uns und wir erstellen gerne ein entsprechend, individuelles Angebot. 

Kontakt

Schreiben Sie uns!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kansas City Management GmbH